Sonntag, 10. Februar 2013

Lieselotte, die Postkuh (Sweatshirt-Kleid Gr. 122/128)

In den vergangenen Monaten war der sehnlichste Wunsch meiner bald 7-Jährigen, dass ich ihr irgendetwas mit "Lieselotte, der Postkuh" darauf nähe. Denn seit MONATEN lesen wir JEDEN Abend eines der Lieselotte-Bücher. Die Erlebnisse von Lieselotte und dem Postboten sind wirklich zu süss und immer mit viel Humor erzählt. Da wird es sogar dem Vorleser nie langweilig.

Ihr kennt "Lieselotte" noch nicht?
Auf der Website des Sauerländer-Verlags findet Ihr alle Lieselotte-Bücher. Und auf der Website des Autors und Illustrators Alexander Steffensmeier könnt Ihr Euch 3 der Lieslotte-Bücher anschauen. Hier findet Ihr auch noch seinen Blog (nein, weder vom Verlag noch vom Autor bekomme ich Geld ;o)).




Also hab' ich mich zwischen Weihnachten und Neujahr zusammen mit meiner Süssen an die Stoffauswahl gemacht (dieses Kind weiss haargenau, was es will und welche Stoffe zusammenpassen). Danach habe ich versucht, Lieselotte in eine Applikation zu "übersetzen". Tagelang ... Denn das schwarz-weiße Fellmuster von Lieselotte mag zwar der Traum eines jeden Grafikers sein, nicht aber unbedingt der einer "Applikateuse".





Aus qualitativ hochwertigen Sweatshirt-Stoffen von Hilco nach dem stark abgewandelten Farbenmix-Schnittmuster "Amelie". Mit grosser Sammeltasche aus Feincord-Stoff. Armbündchen aus gestreiftem Bündchenstoff, Rüschen aus leichter Baumwolle.






Da ich die Naht zwischen Ober- und Unterteil mit Nahtband verstärkt habe, habe ich seitlich sicherheitshalber noch einen Reissverschluss eingenäht.


 


Mit gefütterter Spiral-Kapuze aus Jersey, eingefasst mit gestreiftem Bündchenstoff.






Da Lieselotte ja eine Postkuh ist, muss sie auch auf dem Kleid die Post austragen können. Dehalb habe ich oberhalb der Tasche 3 kleine Satinbänder eingenäht, an denen ein Couvert und 2 "Guetzli"-Päckchen mit kleinen Verschlüssen eingehängt werden können. Zum Waschen können die Päckchen dadurch leicht entfernt werden.

Die wunderbaren "Guetzli" habe ich bei Franziska Meier von fabrizierbar (Blog und Website) entdeckt und für Lieselottes Bedürfnisse mit Bändchen und Schleife versehen.




Das Couvert habe ich liebevoll selbst genäht mit aufbügelbarer Pilz-Briefmarke und verschliessbar mit Kam Snap in Herzchen-Form. Da kommt noch ein Briefchen hinein mit "Ich lieb' Dich Hunderttausend Doppelmilliarden mal" ;o))

Meine Maus ist überglücklich mit ihrem frühlingshaften Lieselotte-Kleidchen. Und das ist das Schönste daran.



Herzlich grüsst Euch 
Julia



Kommentare:

  1. was für ein tolles kleidchen und so liebevoll umgesetzt. da wäre ich als kind auch über glücklich gewesen, ich darf es hier garnicht zeigen. die idee mit der post...genial

    AntwortenLöschen
  2. meine haben dieses Buch auch geliebt und lieselotte ist einfach kult > einfach genial!!!
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein süßes Kleid. Und danke für den Buchtip :-) Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  4. wow was für ein tolles Kleid..großes Kompliment..glg emma

    AntwortenLöschen
  5. WOW! Voll der Oberkult! Da bist du bestimmt die Heldin der Nation, oder? Liebe Grüße von Nicole

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...